Snipster
screenshot
80 votes, average: 3.89 out of 580 votes, average: 3.89 out of 580 votes, average: 3.89 out of 580 votes, average: 3.89 out of 580 votes, average: 3.89 out of 5
Snipster Meinungen (21)
Details:
Firmensitz:
Seit: 2009
Auktionsart: bid Auktion auktion-typ
Gebotspreis: 50 Cent
visit Snipster
Info:


Cool bleiben und clever bieten lautet die Firmenphilosophie dieses noch jungen Auktionshauses. Angeboten werden klassische Live-Auktionen nach amerikanischem Vorbild. Unter den Hammer kommen fabrikneue Markenprodukte oder Einkaufsgutscheine von Trendfirmen ab einem Cent. Bei Snipster gehen auch die unterlegenen Bieter nicht leer aus. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten einen Teil ihrer Gebote zurückerstattet.


Positiv:
  • kurze Lieferzeiten
  • Gratis-Biet-Auktionen
Negativ:
  • nur klassische Auktionen
  • Countdown wird bis eine Minute zurückgesetzt
Snipster Erfahrungsbericht: (Letztes Update: 2011-10-12)

Nach der kostenlosen Registrierung werden drei Freigebote
gutgeschrieben. Jede Auktion startet mit 0 Euro und hat eine vorab
festgelegte Laufzeit. Gebotspakete zuzüglich Bonuspunkte sind zu
Preisen zwischen 10 und 250 Euro erhältlich. Ein Gebot kostet maximal
50 Cent. Jedes Gebot erhöht den aktuellen Preis um einen Cent und
setzt den Countdown bis zu 60 Sekunden zurück. Der Letztbietende
erhält den Zuschlag. Der Bietagent ermöglicht das automatische Setzen
von Geboten. Der Aktivitätsindex zeigt an, wie stark die jeweilige
Auktion besucht ist.

Snipster.de punktet mit vielen nutzerfreundlichen Eigenschaften und
ist daher auch im Shopping-Entertainment eher unerfahrenen Nutzern zu
empfehlen.

—————

VORSICHT!
Zu Bid-Auktionen (egal ob Niegriggebots-, Cent- oder Scratchauktionen) generell sei gesagt:
Es handelt sich hier weniger um herkömmliche Auktionen, als um einfaches Glücksspiel. Seid euch dessen bitte bewusst!
Wer es schafft, hier zuzuschlagen, der macht zweifelsfrei ein riesiges Schnäppchen, doch entsprechend gering ist auch die Chance darauf. Der einzige, der bei dieser Art von Auktionen langfristig verdient ist wohl der Seitenbetreiber (wenn überhaupt, denn die Geschichte zeigt, nach geraumer Zeit gehen besagte Seiten meist pleite).

Kommentare

Meinungen (21) » Eigene Meinung schreiben

  1. Geschrieben: 15. September 2016 von win4me

    Snipster

    Seit euch bitte bewusst – snipster ist von Bertelsmann (ca. 30%) besetzt! Nur als Hintergrund!
    Gewinnen könnt ihr auf Sicht garantiert nicht – denn bei Wins unter der Marge werdet ihr eingebremst bzw. limitiert! Sehe aber auch vermutliche (nicht beweisbare – leider) Eingriffe im aktuellen Bietverhalten!


  2. Geschrieben: 2. September 2016 von Ralf

    Perfekt

    Hammer


  3. Geschrieben: 2. September 2016 von Ralf

    Perfekt

    Hammer, Nur zu empfehlen!!!


  4. Geschrieben: 10. July 2016 von Petra1108

    Nur%20mit%20Geduld%20und%20Köpfchen

    Man sollte nicht aus Habgier mitmachen und sich auf einen Artikel eingrenzen. Auch sollte man sich erst einmal die laufenden Auktionen zu verschiedenen Zeiten ansehen , ohne sofort mitzubieten. Und errechnet euch selbst ein Limit… eine Auktion mit 250 Geboten sollte nicht zu teuer werden. Hab ihr 50 Cent pro Bid bezahlt, lohnt es sich nicht 250 Bids dafür abzugeben. Also immer rechnen und Geduld . Am besten erst einmal Bids günstig ersteigern und los… es ist und bleibt ein Glücksspiel…


  5. Geschrieben: 17. June 2016 von Heiko Hauck

    Als langjähriger User von snipster komme ich zu folgendem Urteil: Bei snipster handelt es sich zweifellosum ein kleines, aber feines Unternehmen. Anfragen werden prompt beantwortet,- gewonnene Artikel umgehend geliefert. Dieses positive Gesamtbild wird allerdings durch den Umstand getrübt, daß es snipster einfach nicht sein lassen kann, alle “Vergleichspreise” völlig überhöht und in krassem Mißverhältnis zum tatsächlichen, aktuellen Marktpreis anzugeben. anzugeben. Beinahe schon lustig finde ich hingegen die Manie, alle Preise mit einer 9 am Ende zu versehen. Ich bin daher wirklich gespannt, wann snipster dazu übergeht auch alle seine Gebotspakete mit einer 9 enden zu lassen, so dass diese z.B nicht mehr 50,- Euro, sondern 49,99 Euro kosten.


  6. Geschrieben: 4. December 2015 von Name e

    Verkaufzeiten?

    Toll Hab mich Registriert, und kann nicht bieten. Alle Auktionen auf Pause. um ) Uhr macht die “Online” Auktion wieder auf da bin ich gerade schlafen gegangen als Nachtschichtler, geht dann bis 23 Uhr. Was issn das fürn Quatsch Online Auktionen, die Nachts dicht machen.


  7. Geschrieben: 27. March 2014 von Simone Deutsch

    Bots

    Hier werden einige Benutzernamen in den Raum geworfen, die angeblich von Snipster angesetzt wurden, Gebote auf Artikel zu setzen!

    Ich bin einer davon, kann also nicht sein. Ich lasse mitunter auch mehr Gebote auf einem Artikel um ihn letztlich doch zu ergattern weil es dann doch immer noch besser ist als gar nichts zu haben.

    Man muss aber generell schon wissen wann man am besten aufhört und wann es sich lohnt weiter zu machen.

    Ich denke auch, dass diejenigen, die täglich massenweise Gebote auf Artikel setzen, Händler sind, die sich das auch leisten können … :-/


  8. Geschrieben: 5. January 2014 von Rimona

    Vorsicht

    Vorsicht, nach viel Verlust, Glücklicherweise paar Aktionen Gewonnen…..ABER Snipster Sofort Reagiert und Benutzerkonto eingeschränkt. Alsoooo das ist besser ihr Geld hier nicht wegwerfen.


  9. Geschrieben: 22. September 2013 von Film 41

    snipstercorectaberdiebieter

    habe gute erfahrungen mit snipster gemacht. aber seit einiger zeit beobachte ich das einige bieter immer das gleiche ersteigern und zwar um das 50% mehr als es in der versteigerung kosten soll. wie kann ich 300 gebote für ein gebotpaket von 100 geboten ausgeben . entweder können diese leute nicht rechnen dann sollten sie nochmal in die schule gehen oder sie sind wirklich nur darauf aus den artikel zu bekommen um ihn später bei ebay für teures geld zu verkaufen.


  10. Geschrieben: 29. August 2013 von Manni

    Fingerweg

    Muss Jogibaer recht geben. Habe auch eine Weile beobachtet. Immer dieselben Bieter mit einer täglichen Anzahl an Geboten die den realen Preis bei weitem übersteigen. Abzocke pur. Finger weg!


  11. Geschrieben: 4. July 2013 von wie geht das denn

    1800€für1Handy

    Habe heute eine Auktion von Anfang bis Ende beobachtet.Es waren hauptsächlich nur 2 Bieter dabei.Beendet war Sie für 72,53 €.Das sind 7253 Bids.7253 x 0,50€ = 3626,50 € durch hauptsächlich 2 Bieter = 1813,25€ für 1 Handy.Das stinkt aber ganz gewaltig !!!!


  12. Geschrieben: 14. March 2013 von jogibaer

    SnipsterBetrug?

    Anscheinend hat sich Snipster erfolgreiche Bieter mit Bots als Gegner ausgesucht – Beispiele sehe ich durchaus und werde sie zu gegebener Zeit öffentlich darstellen! Kann nur eindringlichst vor Snipster warnen – stehe leider nicht allein mit diesem Hinweis im Netz!


  13. Geschrieben: 12. March 2013 von jogibaer

    SnipsterBetrug?

    Habe diese Seite in den vergangenen Monaten mehrfach besucht und beobachtet! Mein Eindruck: hier wird anscheinend von “höherer Seite” nach Bedarf massiv in diverse Auktionen eingegriffen!
    Vertrauen: geht gegen Null!!!


  14. Geschrieben: 17. February 2013 von Heiko Hauck

    Nach meinen Erfahrungen ist snipster ein durch und durch seriöses Unternehmen. Fragen werden sehr rasch beantwortet und auf ggf. entstandene Probleme des Bieters wird umgehend eingegangen und in der Regel auch zu dessen Zufriedenheit gelöst.
    Ein grosser Nachteil ist allerdings, dass snipster vor allem bei hochpreisigen Artikeln die sogenannten “Vergleichspreise” in der Regel um bis zu 30 % zu hoch ansetzt. Dies führt in diesen zahlreichen Fällen dazu, dass der Bieter annimmt, er habe ein super “Schnäppchen” gemacht. Tatsächlich hätte er jedoch den gleichen Artikel beim Einzelhändler um die Ecke deutlich preiswerter kaufen können und hätte dabei auch noch die drastisch überzogenen Versandkosten gespart.


  15. Geschrieben: 3. December 2012 von mig

    Betrug?!

    Da bieten ‘welche’ mit locker 500 Geboten auf ein Paket mit 250 Geboten. Wenn das mal nicht snipster selber ist, das macht sonst kein vernünftiger MENSCH.


  16. Geschrieben: 16. July 2012 von Heinrich

    snipster.de

    Snipster ist zur Zeit meine bevorzugte Centauktion. Es wird schnell geliefert und die Produkte sind toll. Vom Eindruck sieht mir das dort auch am seriösesten aus und Snipster gibt es ja nun auch schon mittlerweile seit Jahren. Da Snipster auch die größte Centauktion ist kommt da allerdings schon einiges an Bieterkonkurrenz auf. Dennoch bestehen meiner Erfahrung nach recht gute Chance gerade in Nebenzeitem spätabends oder häufig auch am Wochenende da vor allem Samstags.


  17. Geschrieben: 30. January 2012 von Alex

    lol

    denkt mal nach die machen millionen mit der dummheit anderer !!

    Bsp. 1 BID = 50 cent -> ipad satrtet bei 0.00 € -> steigt pro bid um 0.01€ -> endet z.B. 31.37€

    so und jetzt überlegt mal wer hier gewonnen hat…….

    3137 bid´s x 0.50€ = 1568.50€

    klar geiler preiss 31.37€ aber der seitenbetreiber hat bis dahin schon 1568.50€ eingenommen !!!!!

    jeder der bei diesem system egal was ein bid kostet mitspielt könnte den auktionshäusern auch gleich nen dauerauftrag von seinem konto fertig machen !!

    mfg


  18. Geschrieben: 4. October 2011 von Stahlmauer

    Stahlmauer

    http://auktionsmonitor.netai.net/tool/user/?amat_user=stahlmauer&amat_search=Suchen&amat_strict=strict#snipster

    hier können Sie ersehen wer wieviel gewonnen hat.

    Prizip ist einfach: Der Jeniger der viel gewonnen hat, kann die Ware verkaufen um mehr gebote zu kaufen. Somit haben die leute die wenige gebote haben weniger chancen.

    wenn man sich bei Ebay umschaut wird man die “gewonnen” Ware wieder finden können! und sogar mit gleichen NICKNAMEN wie bei Snipster 🙂

    Hat jemand ein Iphone für 100 € “gewonnen” haben die restliche USER bis zu 4.00 € verloren (Beispielwerte).


  19. Geschrieben: 24. April 2011 von daniela bauers

    BOTS

    Puttchen-Putili,solventer,desperado…und viele mehr.Setzt dich einfach nur hin und beobachte,reine ABZOCKE!!!!


  20. Geschrieben: 2. March 2011 von HansWurst

    Vorsicht!

    Das Prinzip von Snipster erscheint auf den ersten Blick genial. Man hat die Möglichkeit, ein riesen Schnäppchen zu machen, indem man einfach als letzter ein Gebot abgibt. Doch meiner Meinung nach ist die Sache mit großer Vorsicht zu genießen. Der Nutzer hat keinerlei Kontrolle, wie ehrlich die Sache über den Tisch geht. Die Vermutung ist somit naheliegend, dass Bots darauf programmiert sind, automatisch im letzten Moment ein Gebot abzugeben, und somit den Nutzer zu einem weiteren Gebot zu bewegen. Da am Ende alle Kosten aufgeteilt sind, da ja für jedes einzelne Gebot 50 Cent bezahlt wird, zahlt der Nutzer somit für eine Versteigerung, die er meiner Meinung nach oft gar nicht gewinnen kann. Der Betreiber hingegen erhält nicht nur, im Falle einer ehrlichen Versteigerung, den Kaufbetrag, sondern noch das Fünfzigfache dessen. Natürlich lassen sich hier mit etwas Glück und vor allem Erfahrung super Schnäppchen schlagen, doch bei einem kritischen Blick hinter das System rate ich hiervon ab, da man für seine Gebote zahlt, egal ob man am Ende den Artikel erhält oder nicht. Der einzige der hier langfristig die Gewinne einstreicht ist der Seitenbetreiber.


  21. Geschrieben: 5. December 2010 von niko

    guterAnbieter

    Habe mir den Anbieter ausgesucht, weil ich das Design am aufgeräumtesten fand. Die Auktionen sind übersichtlich gestaltet, allerdings können ein paar mehr gleichzeitig laufen. Die Bids kann man wenn man will direkt mit Paypal bezahlen, schön ist, dass sie direkt gutgeschrieben werden und man gleich einsteigen kann. Die Bids kosten je nach bestellter Menge zwischen 40 und 50 Cent, und davon brauch man schon einige, wenn man einen Artikel ergattern will, dort gibt es User die sehr hartnäckig sind und quasi täglich per Bietmanager die Bid-Pakete ersteigern!


Ihre Meinung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...


» Senden